Homepagebaukasten Ratgeber

Die 5 größten Fehler, die Sie bei der Auswahl Ihres Homepage-Baukastens machen können

So hüten Sie sich vor den größten Fehlern bei der Anbieter-Auswahl und sparen damit Zeit und Geld

Es gibt sehr viele Anbieter von Homepage-Baukästen. Die Angebote unterscheiden sich in vielen Punkten und sind dadurch schwer vergleichbar.

Haben Sie sich für einen Anbieter entschieden, dann sind Sie längerfristig an diese Entscheidung gebunden. Sie investieren viel Zeit in die Erstellung Ihrer Website und lernen das spezielle Anbieter-System kennen. Ein schneller Wechsel macht hier wenig Sinn.

Um eine gute Entscheidung zu treffen, mit der Sie langfristig glücklich sind, sollten Sie daher die größten Fehler bei der Auswahl von vornherein vermeiden. Hier erfahren Sie, wie Sie dies machen können:

Fehler # 1: Sie kennen Ihre Anforderungen nicht

Wenn Sie Ihre Anforderungen in wichtigen Bereichen nicht kennen, dann können Sie auch keinen Anbieter finden, der besonders gut zu Ihrem Bedarf passt.

Deshalb sollten Sie Ihren Bedarf vorher eingrenzen und im besten Fall schriftlich festhalten. Beantworten Sie hierzu die folgenden Fragen:

Welche Ziele verfolge ich mit meiner Website? Wieviel will ich für einen Homepage-Baukasten ausgeben? Wie weit will ich mich technisch einlernen? Wie wichtig ist mir ein gutes Ranking?

Ist Ihnen beispielsweise ein gutes Google-Ranking wichtig, aber Sie wählen einen Anbieter, der in diesem Bereich keine gute Lösung in seinem Baukasten anbietet, dann können Sie Ihr Ziel nur schwer erreichen.

Ähnlich gilt dies in allen anderen Bereichen. Es ist besser, wenn Sie die Eigenschaften eines Anbieters im vorhinein kennen, als wenn Sie auf ein Defizit stoßen, wenn es bereits zu spät ist.

Fehler # 2: Sie schließen kostenpflichtige Angebote kategorisch aus

Auch vermeintlich kostenlose Homepage-Baukasten-Angebote sind mit einer Art Kosten versehen. Diese Kosten fallen in Form von Unannehmlichkeiten oder Zeitaufwand auf Ihrer Seite an. Sie können zum Beispiel in folgenden Bereichen liegen:

Das Angebot finanziert sich mit Werbung auf den Seiten. Das könnte Sie vielleicht früher oder später nerven.

Der Anbieter spart beim Support. Spätestens beim ersten größeren Problem, mit dem Sie Stunden verbringen, könnte es sein dass Sie sich hier ein besseres Angebot wünschen.

Der Anbieter investiert nicht genug in aktuelle Vorlagen. Im Ergebnis bauen Sie eine Website im Look von vorgestern. Das ist dann nicht nur billig, sondern sieht auch noch so aus.

Behalten Sie daher im Blick, dass die Kosten nicht nur in Form von Gebühren für die Nutzung Ihres Homepage-Baukastens anfallen.

Wenn Sie vor diesem Hintergrund kostenpflichtige Angebote kategorisch ausschließen, kann es sein, dass Sie in der Summe durch das vermeintlich kostenlose Angebot mehr Aufwand haben, als wenn Sie einen geringen Betrag monatlich bezahlen würden.

Fehler # 3: Sie wählen einen Anbieter mit schlechter Benutzbarkeit

Eine schlecht konzipierte Benutzeroberfläche erschwert Ihnen die Arbeit mit dem Homepage-Baukasten unnötig.

Im schlechtesten Fall brechen Sie sogar die Arbeit an Ihrer Website ab, da Sie sich nicht weiter mit dem Programm “herumschlagen” wollen. Ihre bisher investierte Zeit und Mühe wäre dann umsonst gewesen.

Achten Sie daher lieber vorher darauf, einen Anbieter zu wählen, der Ihnen die Benutzung einfach macht. Bei den Homepage-Baukasten-Tools gibt es hier große Unterschiede.

Eine einfache Benutzeroberfläche ist übersichtlich, klar verständlich und ermöglicht Ihnen alle gewünschten Aktionen intuitiv durchzuführen. Sollten Sie einmal nicht weiter wissen, hat eine gut gemachte Benutzeroberfläche Hilfen und Anleitungen stets verfügbar.

Fehler # 4: Sie wählen einen Anbieter mit schwachen Mobile-Vorlagen

Smartphones und Tablets sind mittlerweile sehr stark verbreitet. Immer mehr Besucher werden deshalb über ein solches Gerät auf Ihre Website kommen.

Deshalb muss Ihre Website auch eine Smartphone-gerechte Darstellung ermöglichen. Diese ergibt sich nicht automatisch, sondern muss gezielt eingerichtet werden. Eine große Unterstützung hierbei sind mobilefähige Vorlagen.

Dies sind Vorlagen, die die Darstellung auf Mobil-Geräten gut unterstützen.

Wenn Sie einen Anbieter ohne mobilefähige Vorlagen wählen, dann wird auch Ihre Website auf Mobil-Geräten nicht gut angezeigt.

Vermeiden Sie diesen Fehler und wählen Sie von Anfang an einen Anbieter, der die Erstellung von mobilefähigen Websites durch gute Mobile-Vorlagen unterstützt.

Fehler # 5: Sie wählen einen Anbieter mit schlechter Hilfe-Dokumentation

Wenn Sie das Neuland betreten und eine eigene Website bauen, werden Sie früher oder später auf Fragen und Probleme stoßen. Dann benötigen Sie Hilfe.

Diese Hilfe kann in der Bereitstellung von Möglichkeiten zur Selbsthilfe bestehen, oder in einem persönlichen Support. Beides hat seine Berechtigung und sollte Ihnen angeboten werden.

Die Hilfe zur Selbsthilfe besteht aus einer Dokumentation und Tutorials.

Der persönliche Support kann auf verschiedenen Kanälen bereitgestellt werden. Zum Beispiel per E-Mail, Forum oder Online-Chat.

In der Regel werden Sie sich im ersten Schritt an die Hilfe-Dokumentation wenden. Je umfangreicher diese ist und je klarer sie strukturiert ist, desto einfacher finden Sie hier die Antworten auf Ihre Fragen. Eine gute Suchfunktion wäre ideal.

In schwierigen Fällen kommt man alleine nicht weiter. Dann ist es sehr wichtig, einen persönlichen Support-Ansprechpartner zu haben. Dieser sollte vor allem schnell und kompetent antworten, damit Sie nicht lange auf die Lösung Ihres Problems warten müssen.

Die Ideallösung ist hier der Online-Chat. Erreichbarkeit und Kompetenz vorausgesetzt, erhalten Sie hier sofortige Antworten auf Ihre Fragen.

Fazit

Werden Sie sich über Ihre eigenen Anforderungen im Kern bewusst. Schließen Sie kostenpflichtige Angebote nicht kategorisch aus. Achten Sie auf eine wirklich gute Benutzbarkeit. Wählen Sie einen Anbieter mit guten Mobile-Vorlagen und wählen Sie einen Anbieter mit einem hervorragenden Support.

Wenn Sie diese Punkte beherzigen, dann haben Sie die 5 größten Fehler vermieden, die Sie bei der Auswahl Ihres Homepage-Baukastens machen können.

Copyright © 2017 | Alle Rechte vorbehalten