Homepagebaukasten Ratgeber

Wie Sie kostenlos Ihre eigene Hompage erstellen

Die wichtigsten Fragen und Antworten bei der Erstellung Ihrer eigenen Webseite

Wollen Sie privat oder für Ihr Geschäft eine Homepage erstellen? Es wäre kein Wunder, wenn Ihnen dies erst einmal als Mammut-Aufgabe erscheint. Vor allem, wenn Sie sich bisher noch nie mit dem Erstellen von Webseiten beschäftigt haben.

Doch zum Glück gibt es einige Anbieter, die Ihnen die Aufgabe einfach machen. Sie geben Ihnen alles an die Hand, um Ihre eigene Website in kurzer Zeit auf die Beine zu stellen.

Wenn Sie einige Limitierungen in Kauf nehmen, sogar kostenlos.

Hier erfahren Sie, was Sie in jedem Fall wissen sollten, wenn Sie Ihre eigene Homepage erstellen.

Ein Hinweis vorweg: die Begriffe “Homepage”, “Webseite” und “Webseiten” werden hier gleichbedeutend verwendet. Auch, wenn sie sich eigentlich unterscheiden. Mehr hierzu in unserem Glossar.

Wie funktioniert das Erstellen einer eigenen Homepage?

Am einfachsten erstellen Sie Ihre eigene Website mit einem Homepage-Baukasten-Tool.

Mit einem Homepage-Baukasten können Sie Ihre Webseite von der Planung bis zur Veröffentlichung im Internet selbst umsetzen.

Der entscheidende Vorteil ist, dass Sie keinerlei technische Vorkenntnisse benötigen.

So gehen Sie dabei vor:

  • Erst wählen Sie sich aus einer Sammlung an Homepage-Vorlagen die für Ihren Zweck geeignetste aus.
  • Dann legen Sie die Seiten Ihrer Homepage an.
  • Im Anschluss verfassen Sie die Texte dazu und fügen bei Bedarf Bilder ein.
  • Danach legen Sie noch eine Website-Navigation an, so dass die Besucher einfach auf Ihrer Homepage navigieren können.

Fertig ist Ihre Website!

Natürlich gibt es noch viele Details zur Verbesserung. Zum Beispiel die Suchmaschinen-Optimierung Ihrer Webseiten oder der Ausbau der Text-Inhalte. Aber im Grunde reicht der beschriebene Weg, um Ihre eigene Homepage in einer ersten Version online zu stellen.

Wie kann ich meine Homepage kostenlos erstellen?

Gerade, wenn Sie eine private Homepage erstellen wollen, sollte diese natürlich möglichst günstig sein.

Auch die völlig kostenlose eigene Homepage ist tatsächlich möglich. Jedoch müssen Sie hierzu Ihre Ansprüche etwas begrenzen und den richtigen Anbieter wählen.

Beachten Sie den Unterschied zwischen einem dauerhaft kostenlosen Angebot und einer kostenlosen Testphase. Letztere ist zeitlich begrenzt, danach müssen Sie zahlen.

Dauerhaft kostenlose Homepage-Angebote gibt es von diesen Anbietern:

Gibt es Einschränkungen bei kostenlosen Homepages?

Die Gratis-Angebote gehen mit einigen Einschränkungen einher. Oft dienen die kostenlosen Versionen nur dazu, Sie als Benutzer möglichst zu einem kostenpflichtigen Angebot hinzuführen.

Die häufigsten Einschränkungen sind:

  • Begrenzte Features: Begrenzter Speicherplatz, Eingeschränkte Design-Möglichkeiten, Fehlende E-Mail Funktionen etc.
  • Keine eigene Domain: Nur die Möglichkeit einer Subdomain (z.B. eigenewebseite.jimdo.de) statt einer eigenen Domain (z.B. www.eigenewebseite.de)
  • Begrenzter Support: Der Support ist bei den Kostenlos-Varianten meist eingeschränkt.
  • Werbung: Einblendung von Werbung auf Ihrer Seite.

Hier sehen Sie einen umfassenden Vergleich der Kostenlos-Angebote.

Wieviel kostet ein kostenpflichtiges Angebot?

Kostenpflichtige Homepage-Angebote gibt es bereits für wenig Geld. Die Anbieter machen bewusst attraktive Angebote, um möglichst viele Benutzer von der kostenlos-Variante der eigenen Homepage hin zum Bezahl-Angebot zu bringen.

Hier sehen Sie, ab welchem monatlichen Preis die Angebote zur eigenen Webseite beginnen:

Anbieter Preis monatlich ab
1&1 2,99 €
one.com 1,79 €
STRATO 2,00 €
Squarespace 15,00 €
goneo 2,99 €

Was muss ich bei der Anbieter-Auswahl beachten?

Hier die wichtigsten Dinge, die Sie bei der Auswahl des Homepage-Baukasten-Anbieters beachten sollten:

  • Kurze Vertragslaufzeiten: Wählen Sie einen Anbieter, bei dem Sie monatlich kündigen können. Lange Vertragslaufzeiten binden Sie unnötig und können teuer werden.
  • Volle Flexibilität: Wählen Sie einen Homepage-Baukasten, bei dem Sie flexibel auf eine Variante mit mehr Features upgraden können. Auch ein Downgrade auf eine einfachere und billigere Variante sollte wieder möglich sein.
  • Support: Im Fall der Fälle ist eine gute Dokumentation bzw. ein guter Support Gold wert. Achten Sie darauf, dass Sie die Hilfe bekommen, die Sie brauchen.
  • Vorlagen-Angebot: Ein großes Angebot an professionellen und gut designten Vorlagen ist sehr wichtig. Auch, wenn Sie am Ende nur eine Vorlage für Ihre Homepage wählen. Diese sollte technisch auf dem neuesten Stand sein und gut aussehen.

Detaillierte Infos finden Sie in unseren Vergleichen zu den Themen Vertragslaufzeit, Support und Vorlagen-Angebot.

Welcher Anbieter ist der richtige für mich?

Sie wollen den Anbieter, der zu Ihren speziellen Anforderungen am besten passt? Mit diesem Wunsch sind Sie nicht alleine.

Die einzige Schwierigkeit ist, dass sich jedes Anforderungsprofil ein wenig unterscheidet. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie sich vorher ein Bild über Ihre Anforderungen machen. Erst dann macht es Sinn, einen Anbieter auszuwählen!

So gehen Sie dabei vor:

Schritt 1: Beantworten Sie die wichtigsten Fragen zu Ihren Anforderungen
Schritt 2: Filtern Sie die Anbieter, die zu Ihren Anforderungen passen
Schritt 3: Registrieren Sie sich und testen Sie den Anbieter

Nutzen Sie jetzt unser Auswahl-Tool, um die drei Schritte einfach durchzuführen.

Fazit

Die Auswahl des besten Anbieters für die eigene (kostenlose) Homepage ist kein Kinderspiel.

Wenn Sie aber wissen, was Sie mit Ihrer Homepage wollen und einen Überblick der Anbieter und ihrer Kriterien haben, dann lässt sich die Aufgabe schnell und sicher lösen.

Sie kennen jetzt die wichtigsten Fragen und Antworten. Nun können Sie sich mit unserem Auswahl-Tool oder dem Vergleich der Homepage-Baukasten-Tools an die Auswahl machen.

Copyright © 2017 | Alle Rechte vorbehalten